Home » Flugschule

Flugschule

 

Aktion 60 Jahre Flugplatz St. Johann

Wenigstens einmal im Leben eines engagierten Piloten muss dieser sich einer gründlichen Ausbildung unterziehen, die ihn vom Fußgänger zum Piloten wandelt.

Unser Schulungsangebot bei der Flugschule St.Johann umfasst u.a. folgende Kurse und Ausbildungen:

  • Segelflugschein mit den Startberechtigungen – Hilfsmotorstart & Flugzeug-Schlepp
  • Segelkunstflugschein
  • Motor-Segelflugzeuge im Motorflug (MIM) – Voraussetzung Segelflugschein
    mit Hilfsmotorstart-Berechtigung
  • Motorflugschein (PPL)
  • Alpeneinweisungen
  • Streckenflugeinweisungen mit Aussenlandeübungen
  • Flugscheinverlängerungen sowie Überprüfungsflüge

Die Ausbildung wird vom Fliegerclub St. Johann direkt am Flugplatz St. Johann durchgeführt. Im Rahmen der vereinseigenen Segelflugschule unter der Leitung von Reinhard Haggenmüller bildet der Verein jährlich ca. 8 Flugschüler zu Segelfliegern aus. Die Flugschüler werden während der Ausbildung von 3 ehrenamtlichen Fluglehrern (Reinhard Haggenmüller, Michael Rass und Ing. Reinhard Mussmann) in Praxis und Theorie unterrichtet.

Reinhard Haggenmüller als CRI ist neben FI Reinhard Mussmann auch berechtigt, Überprüfungsflüge für die PPL/MIM  Scheinverlängerungen durchzuführen.  Ebenso wird die Ausbildung zum Schlepp Piloten unter Aufsicht einer  ATO, sowie die Erteilung und Erneuerung von Klassen oder auch Musterberechtigungen durch Reinhard Haggenmüller durchgeführt.

Reinhard Mussmann verfügt über die Motorfluglehrerberechtigung und kann somit die geforderten Übungsflüge zur Scheinverlängerung laut JAR-FCL, bzw. Checkflüge zur Verlängerung der Schleppberechtigung durchführen. Außerdem kann in Cooperation mit der Flugschule Fly-West die Privat Piloten Lizenz (PPL) zu günstigen Konditionen in Innsbruck erworben werden.

Voraussetzung für den Beginn der Ausbildung zum Segelflieger-Piloten ist die positive Absolvierung einer fliegerärztlichen Untersuchung sowie die Beantragung des Flugschülerausweise beim Österr. Aeroclub (siehe Formular-Links ganz unten). Nach der fliegerärztlichen Untersuchung und der Ausstellung des Flugschülerausweises ist es dann endlich soweit. Die Ausbildung kann losgehen!

Beim ersten Treffen am Flugplatz werden die Flugschüler mit der Flugplatzordnung vertraut gemacht und die wichtigsten Einrichtungen erklärt. Die Flugzeuge werden vorgestellt, wobei hier ganz besoderes Augenmerk natürlich den        Schulflugzeugen gilt. Um den Einstieg in die Erlebniswelt des Fliegens möglichst kostenkünstig zu halten, wird anfangs mit einem Motorsegler geschult. Dadurch werden keine teuren F-Schlepps benötigt, und der Flugschüler kann beliebig oft die Start- und Landevorgänge trainieren.

Der schwierigste Teil zu Beginn der Flugausbildung ist das Erlernen der Start- und Landevorgänge. Doch mit den unterstützenden Ratschlägen und Hilfestellungen der Fluglehrer gelingt es immer besser und der Fluglehrer muß immer seltener helfend eingreifen.

Nach ca. zwei Wochen und ca. 30 bis 50 Starts mit Lehrer ist  es dann endlich soweit:

DER ERSTE ALLEINFLUG!

Ein etwas mulmiges Gefühl, denn – der Fluglehrer steigt aus, schließt die Haube, und dann ist der Schüler auf sich allein gestellt – doch er weiß, er kann es. Die vielen Starts und Landungen mit dem Fluglehrer geben Sicherheit, und die unterstützende Stimme des Fluglehrers ist im Funk zu hören.

Nach weiteren 30 Alleinflügen gibt es eine praktische Prüfung:  3 Flüge mit unterschiedlichen Aufgaben und anschließender „sauberer“ Landung.

Parallel zur praktischen Ausbildung erfolgt die theoretische Schulung mit abschließender Theorieprüfung in in den Unterrichtsgegenständen:

  • Aerodynamik
  • Luftfahrzeugkunde
  • Navigation
  • Wetterkunde
  • Geographie
  • Luftrecht
  • Erste Hilfe
  • Verhalten in besonderen Fällen.

Dank der guten Vorbereitung durch unsere Fluglehrer stellen die Prüfungen kein allzu großes Problem dar und der Schüler erhält kurz darauf den vom österreichischen Aeroclub ausgestellten Segelfliegerschein.

Anfragen für weitere Informationen können über das Kontaktformular an unsere Flugschule gerichtet werden.

Reinhard Haggenmüller Reinhard Mussmann Michael Rass Fly West Flugschule

Formularlink: Anmeldeformular Österreichischer Aeroclub

Link Fliegerärzte: Aktuelle Liste zugelassener Fliegerärzte

Artikellink MIM: Kurzinfos MIM

Artikellink: TMG Erweiterung zum LAPL (S)

 

Anfluginformationen Öffnungszeiten Kontaktaufnahme Ausbildung Webcam

Join the forum discussion on this post

Comments are closed.